Schnorcheln und Tauchen an traumhaften Korallenriffen

Aktuelle Seite:

Aegypten - Marsa Alam
Lamaya Resort

vor/zurück

Marsa Alam

Jaz Lamaya Resort in der Coraya Bay

Sommer 2006

Mit Google Maps (Klick auf Weltkugel)

ins Jaz Lamaya Resort in der Coraya Bay
bei Marsa Alam



Der Flughafen Marsa Alam liegt nur 5 km bzw. nicht mal 10 Busminuten von der Coraya Bay entfernt.  Wer beim Anflug auf Marsa Alam schon einen Blick auf diese schöne Bucht werfen möchten, sollte vorab einen Fensterplatz auf der linken Seite im Flieger buchen.

In der 800 m langen traumhaften Coraya Bay liegen links neben dem von uns besuchten Jaz Lamaya Resort (4 Sterne) das Hotel Jaz Solaya (4 Sterne, italienischer Club) und rechts davon das Jaz Samaya (3 Sterne, italienischer Club) und gegenüber der Bucht noch das Iberotel Coraya Beach (5 Sterne).

Dieses Hotel ist nur ein Traum. Hält man sich in der Hotelanlage auf, kann man aufgrund der schön angelegten Gartenanlage kaum glauben, dass man sich  mitten in der Wüste befindet.

Das Jaz Lamaya Resort wird nach unseren Kenntnissen nur von TUI und Oft-Reisen angeboten.

Während die benachbarten Hotels, wie das Jaz Solaya und Jaz Samaya, fast ausschließlich von Italiener besucht werden (Ägypten entlang des  Roten Meer kommt einem immer wie Klein-Italien vor) ,  trifft man im Lamaya Resort auch auf nette Schweizer, Österreicher und Engländer etc. etc.  Hier wird neben italienisch auch perfekt deutsch und englisch gesprochen und das ist schon etwas besonderes in "Klein-Italien.



An dieser Stelle lang und breit  über das Jaz Lamaya Resort zu berichten wäre reine Zeitverschwendung.

Am besten sollte man sich jetzt ein wenig Zeit nehmen, den Link holidaycheck.de anklicken und sich von den mehr als 100 - überwiegend positiven - Hotelbewertungen inspirieren lassen. Hier werden die Zimmer, das Personal, die Kinderbetreuung, das Essen, das AI Angebot, die Schnorchelmöglichkeiten und vieles mehr so zutreffend beschrieben, dass wir auf einen weiteren Kommentar unserseits verzichten, denn auch wir können uns nur u.a. an folgenden Aussagen hängen: ..."Wie ein Aquarium, Perfekter Traumurlaub, Traumurlaub mit tollen Riff, Unbedingt zu empfehlen, Wir wollten nicht mehr heim ..." etc. etc.
Coraya Bay" ein weiteres Eldorado für Schnorchler
Bevor wir näher auf das Schnorchelgebiet  CORAYA BAY eingehen, möchten wir unser deutsch - österreichisches Schnorchelteam erst einmal vorstellen.  Denn, völlig überraschend für uns, verbrachten Erika und Horst wie im Juli 2004 (Utopia) und März 2005 (Eriyadu) auch diesen Sommer wieder einen Urlaub mit uns zusammen. Nachdem bereits eine Woche Urlaub hinter uns lag, standen sie plötzlich vor uns, mit der Aufforderung: Na, wollen wir jetzt schnorcheln oder nicht. Der Start zu 14 tollen Schnorcheltagen konnte beginnen und Fotos aus der Tiefe waren auch wieder sichergestellt, denn Horst hat das Freitauchen noch nicht verlernt.

Das deutsch österreichische
Schnorchelteam
Fotos eines Riesenzackenbarsches
in ca. 8 - 10 m Tiefe
Entstehung der Aufnahmen
vom Zackenbarsch (2mb-Video)

In der Coraya Bay warten  gleich  "zwei" fantastische Riffe auf die Schnorchelabenteurer. Diese Riffe sind vom Strand über einen 200 m langen Steg  erreichbar, bzw. man begibt sich auf die Walz (ca. 500 bis 600 m) und steigt am "Badeteil" der Bucht ein, watet dort noch 300 m durch hüfthohes Wasser (bei Flut) und erreicht dann so das Riff. Vom Steg springt man entweder aus einer Höhe von ca. 2 m in das wohltemperierte Wasser (27 Grad) oder benutzt eine der drei Treppen zum Einstieg.  Das Nordriff ist übersät mit traumhaften Feuer-, Hirn-, Salat-, Mosaik-, Griffel- sowie Lederkorallen und vielen weiteren wunderschönen Korallenarten. Hier sind u.a. bei fast jedem Schnorchelgang Schildkröten anzutreffen, allerdings erst am frühen Nachmittag. Das Südriff bietet eine noch mehr wild zerklüftete Korallenlandschaft an, jedoch wesentlich weniger Feuerkorallen.  Sobald man - egal ob vom Nord- oder Südriff - das entsprechende Außenriff anschnorchelt, wird man von von traumhaft bewachsenen Steilwänden und teilweise Fischschwärmen begrüßt . Wer es beim Schnocheln in der Coraya Bay nicht schafft völlig zu relaxen, wird sich an keinem Riff am Roten Meer entspannen können und sollte nach neuen Urlaubsinteressen suchen. Wir wollen damit einfach nur sagen, das Riff ist ein Traum, denn hier findet man eine noch völlig intakte Korallenwelt in fantastischer Farbvielfalt vor.

Den Einstieg vom Strand oder Steg haben wir grafisch in den Bildern untermalt

In der farbenprächtigen Coraya Bay stellten wir uns daher bei unserer Jagd nach guten Unterwasserbildern und aussagekräftigen Unterwasserfotos diesmal die Aufgabe: Keine Fotos von Korallenfischen ohne  eine im Hintergrund befindliche Koralle. (Nicht immer lösbar) Während Horst und ich auf Fotojagd gingen, übernahm  Helga wie immer die bewegten Bilder. Hier nun eine kleine Auswahl unserer geschossenen Bilder von Korallen und Fischen, die wir in der Coraya Bay "angetroffen" haben. Unser Video (11,5 MB) , welches auch nicht fehlen darf, zeigt einen kleinen Ausschnitt aus der von uns beschriebenen traumhaften Unterwasserwelt der Coraya Bay.

Korallenbilder Video mit dem Hausriff
von TheSchnorchler auf YouTube
Korallenfische
Ein Schnorchel-Highlight
Trillerpfeifender Langnasendoktor

Die Fotos
Das erlebt man auch nicht alle Tage. Beim ersten Sichten des Langnasendoktors trauten wir unseren Augen nicht. Hatte der wirklich eine Trillerpfeife im Maul. Kann doch nicht sein !!!. Es war aber tatsächlich so. Da muss doch ein Taucher von seiner Weste die Trillerpfeife verloren haben und unser Freund hatte nichts besseres zu tun, als sich diese zu schnappen. Da wir vermuten, dass viele Besucher beim Betrachten der Fotos davon ausgehen, dass es sich hierbei um eine Fotomontage handelt, liefern  wir auch den Videobeweis!!
Unseren "Freund" besuchten wir natürlich jeden Tag am Südriff !!

Das Video
Schnorchelausflug nach Hamata zu den 3 Qulaan-Inseln
Am 01.05.2006 schrieb Taxingo u.a. in unser Gästebuch: ..."Als wirkliches Highlight zum Schnorcheln kann man nur Lahami Bay empfehlen! Allein die fantastische und geschützte Lage dieser tollen Riff-Landschaft und das komfortable und einzige Hotel, lassen ungestörte und ausdauernde Schnorcheltouren zu...

Anhand der unten eingefügten Karte wird deutlich, dass der angebotene Ausflug zu den 3 Qulaan-Inseln bei Hamata nicht weit von der Lahami Bay liegt. Also entschlossen wir uns, an diesem Ausflug teilzunehmen, obwohl uns aufgrund der Entfernung von 170 Km eine jeweils 2 1/2 stündige Busfahrt bevor stand. Aber wir wollten es unbedingt wissen. Was ist dran an den "Super-Korallenriffen" in der Gegend um Hamata, Lahami und Berience.

Vom Hafen Hamata geht es noch einmal ca. 1 Stunde per Boot zu den Qulaan-Inseln. Die Inseln gehören zu einem Nationalpark. Wer Urlaub in der Coraya Bay macht und an diesem Ausflug als Schnorchelfreund nicht teilnimmt, dem ist nicht mehr zu helfen. Dieser Trip ist ein unbedingtes MUSS !!!

Beim ersten Stopp glaubt man wieder einmal kaum seinen Augen. Es wird geankert vor einer Insel, die von schneeweißem maldivenartigen Strand umgeben ist. Wer wollte, konnte statt der Schnorcheltour einen Landgang auf der "ägyptisch maledivischen" Insel vornehmen. Was der Insel fehlt, sind leider die Palmen. Klick hier auf: Video 1,2 mB

Wir gingen natürlich schnorcheln und bekamen ein derartig farbenprächtigen Korallenriff zu sehen, welches das der Coraya Bay tatsächlich noch schlägt. Einfach nur die Bilder genießen.

Die drei Qulaan-Insel liegen nur wenige Bootsminuten auseinanderliegen Beim Stopp an der zweiten Insel war der nächsten Schnorchel-Traum angesagt. "Anemonen-City"!!! In nur 1 - 1, 80 m Wassertiefe, eine Anemone neben der anderen und natürlich hunderte von Clownfischen. Da diese "Jungs" zu unseren absoluten Freunden zählen, hätten wir hier wohl einigen Stunden verbringen mögen. Aber nach einer Stunde ging es schon zu dritten und letzten Insel. Hier wird wieder an einem schönen Riff geschnorchelt. Man sollte sich allerdings nach der ersten "Schnorchelkurve" vom Scout trennen und nach rechts wegschnorcheln. Auch wenn der Scout noch so laut ruft, ignoriert ihn. Nach einer halber Minute stellt er sein Geschreie mit dem Kommentar, macht doch was ihr wollt , ein. Auf dieser Extra-Tour stößt man auf kaum vorher gesehene wunderschöne und einzigartige Korallenblöcke, die sich höchsten einen Meter unter dem Schnorchler befinden. Wie gesagt: Traumhaft wunderschön. Die sollen die "Urlaubs-Schnorchler" wohl nicht zerstören.  Als Schnorchelfans konnten wir zu diesem Tag nur sagen: "Schnorchlerherz was willst du mehr" !!!

Es stimmt einfach:  Je weiter es in den Süden geht, je traumhafter werden die Korallenriffe.  May be Lahami, we see us.

Korallen rund um den Qulaan-Inseln bei Hamata Karte Rotes Meer Anemonen-Island - Qulann-Inseln bei Hamata

Unser Überschrift im Jahre 2004 hinsichtlich des Korallenriffs am Utopia Resort (siehe El Quseir II) lautete:
Im 12. Anlauf, nach den Malediven, Mexiko, Thailand etc., haben wir es endlich entdeckt, unser solange gesuchtes traumhafte und intakte Korallenriff direkt am Strand.
Unser Fazit 2006
Vergleichen wir beide Schnorchelreviere Utopia vs. Coraya Bay miteinander lautet hier unser Ergebnis: "Unentschieden" !!!

Beim Vergleich Utopia Resort vs. Jaz Lamaya Resort gibt es einen klaren Sieger Sieger: "Jaz Lamaya Resort" !!!
Zu guter Letzt ein kleines "Schmankel"
Unsere österreichischen Schnorchelfreunde, die eigentlich ebenfalls das Jaz Lamaya Resort  buchen wollten, hatten Pech, denn zum Zeitpunkt ihrer Buchung war das Hotel leider schon ausgebucht. Daraufhin buchten sie sich im direkt neben dem Lamaya Resort liegende Jaz Solaya Resort ein.  Dieses führte wiederum bei unseren abendlich wechselnden Treffen zu einem "Problemchen".  Das "All In - Lamaya" galt nicht auch als  "All In - Solaya" und umgekehrt, obwohl es sich bei beiden Anlagen um TUI-Vertragshotels handelte. Wie wir unser "Problemchen" lösten, haben wir im folgenden Fotoalbum dargestellt !!!


Wie immer und so auch diesmal, unsere Meinung ist nicht Gesetz. Was sagen andere Urlauber / Taucher / Schnorchler zum Jaz Lamaya Resort

     



Quicklinks:

|     |   © Wolfgang Helwig 2008   |  Schnorcheln und tauchen an traumhaften Korallenriffen  |Bookmark |     |     |