Schnorcheln und Tauchen an traumhaften Korallenriffen

Aktuelle Seite:

Aegypten - Marsa Alam
Brayka Bay Resort

vor/zurück

Marsa Alam

Brayka Bay Resort

Sommer 2008

Traumhaftes Korallenriff am Strand

Mit Google Maps (Klick auf Weltkugel)

ins Brayka Bay Resort in
der Marsa Brayka bei Marsa Alam

Die lange Anreise über Hurghada
Vom Flughafen Hurghada gelangt man nach einer Fahrt von 250 km bzw. vom Flughafen Marsa Alam nach einer Fahrt von 45 km in südlicher Richtung ins Brayka Bay Resort. Das Dolphin House ist von hier nach 30 km schnell erreicht. 100 km nördlich von Brayka Bay liegt die Hafenstadt El Quseir und nach nur 19 km gen Süden erreicht man das neue Schnorchel- und Tauchzentrum rund um die Hafenstadt Marsa Alam.

Für unsere Anreise vom Flughafen Hurghada ins Brayka Bay Resort benötigten wir mit einer 30minütigen Pause etwas mehr als 4 Stunden, und das nicht mit einem Bus, welcher an jedem Hotel einen Zwischenstopp einlegte, sondern mit einem für uns von TUI zur Verfügung gestellten „Taxi mit Privatchauffeur“. Das ging nach einem vorherigen Flug von ca. 5 Stunden schon ein wenig in Stress über. Daher unser wirklich gut gemeinter Tipp: Wer im Sommer einen Flughafen in der Nähe hat von dem aus Condor, Air Berlin oder auch TUIfly Marsa Alam direkt anfliegt, sollte diesen Flughafen wählen, denn von dort dauert die Anfahrt rund ca. eine Stunde.

Das Brayka Bay Resort
Nun aber zum Brayka Bay Resort. Bei der Anzahl der Zimmer geht man normalerweise von einem riesigen Betonklotz aus. Aber weit gefehlt, denn die 460 Zimmer verteilen sich in einer schön gepflegten Gartenanlage auf mehrere Gebäudekomplexe, die nicht höher als dreigeschossig sind. Wer schon ein wenig mehr unsere Seiten durchschnorchelt hat, der weiß, dass wir immer versuchen ein Zimmer in Strandnähe zu buchen. So entschieden wir uns auch diesmal zur Buchung eines Beachfontzimmers, welches nicht mehr als 10 m vom Strand entfernt lag. Diese Zimmer sind mit 40 qm doch sehr geräumig und haben ein tolles Bad. Allerdings sind fast alle Zimmer im Brayka Bay Resort sehr geräumig, Platzangst kommt nirgendwo auf. Um eine Super-Sicht auf die Bucht zu haben, empfehlen wir ein Zimmer in der ersten Etage zu wählen. Hier nun ein kleiner Blick in und aus unserem Beachfrontzimmer („Parterre“).

Blick in und aus unserem Beachfrontzimmer


Im Brayka Bay Resort kann man sich wohfühlen, wenn man nicht unbedingt zu den permanenten Nörglern gehört, diejenigen, die stets im Internetforum von holidaycheck ihren Frust ablassen müssen, warum auch immer. Selbstverständlich ist nicht alles Gold was glänzt in einem derartig großen Hotel. Da sind zum einen etwas mehr Italiener als Deutsche, Schweizer oder Österreicher anwesend (wat für`n Schiet auch, in Ägypten will ich mich doch auf deutsch unterhalten und auf die Frage: Biste auch Deutscher, ein JA !! hören), es sind mehr Kinder da, als vielleicht in anderen Hotels in Ägypten (welch` Wunder, ist das Brayka doch ideal für Kinder), die Getränke gibt es nur aus 0,2 l Plastikbechern und letztendlich gibt`s beim Essen zu den so genannten Stoßzeiten hin und wieder mal geringe Wartezeiten (nochmals, wat für´n Schiet auch, man ist doch im Urlaub und hat keine Zeit). Irgendwo ist zwar immer etwas dran an dem Gemäker, wir meinen jedoch, dass das Brayka Bay Resort mit seiner geschmackvollen Gartenlandschaft (blühende Sträucher, der palmenumsäumten Strandallee, und dieses mitten in der Wüste), der gelungenen Poollandschaft, abends fantastisch beleuchtet, seinen gelungenen Gebäuden, dem Wellnessbereich (Massage, Dampfbad, Sauna, Whirlpool), der Terrasse usw. usw. für ein paar Tage tolle Entspannung in einem 4 Sterne-Hotel bietet. Für Internetfreaks sei angemerkt, dass das Internet verdammt flott ist und das auch wenn man mit seinem Note- oder Netbook über Wireless Lan ins World Wide Web geht (30 Minuten für € 5,00). Fazit: Wir haben unseren 9tägigen „Aufenthalt“ im Brayka Bay Resort oberhalb der Wasseroberfläche genossen – Zimmer perfekt, sehr variantenreiches und gutes Essen, traumhaft angelegte Anlage.

Brayka Bay Resort

zur Webseite

Angebotene Speisen
Fotoalbum
Brayka Bay Resort
  Hier wird gespeist im
Brayka Bay Resort

Wir möchten an dieser Stelle jedoch nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass auf der Südseite während unseres Aufenthalts die Bauarbeiten für die Erweiterung des Hotels um 500 Zimmer voll im Gange waren, was vom Geräuschpegel nicht immer ganz angenehm war. Aber unsere „italienischen Animateurfreunde“ stellten immer dann ihre schon nicht gerade leise Musik, wenn die Presslufthämmer diese zu übertönen drohte, noch etwas lauter.

Es war zu unserer Zeit schon ziemlich voll am Strand („Liegenreservierer“ aller Nationen waren schon um 05:30 Uhr unterwegs, ein Albtraum für uns). Was aber nach Fertigstellung des momentanen Bauabschnitts im Brayka Bay Reef Resort am Strand und vor allem am Riff los sein wird, darüber wollen wir heute keine Spekulationen anstellen.
Nun aber ab ans Riff zum Schnorcheln bzw. Tauchen
Unserer Meinung nach könnte schon nach den ersten Klicks auf die drei Übersichtsfotos vom Riff Brayka Bay Resort seitens aller Schnorchelfreunde das Erste…„Wow, das schaut nicht schlecht aus!“...ertönen.

Karte vom Riff Blick auf die Bucht


Ein weiterer Blick in die Fotogalerie vom Riff Brayka Bay Resort sollte das Erste „Wow“ untermauern. Die fantastische Bucht, welche von Wellen und Strömungen geschützt ist, zählt zu den besten Schnorchel- und Tauchrevieren in Ägypten. Das Riff ist mehrere Hundert Meter lang und bis zu 40 m tief.

zum Album und der Bucht


Das Riff vom Brayka Bay hat den Vorteil, dass es vom Strand aus direkt „angeschnorchelt“ und „angetaucht“ werden kann. Des Weiteren kann man den Aufnahmen entnehmen, dass hier das Schnorcheln bzw. Tauchen rund um die Uhr möglich ist. Während man bei Flut gemütlich ans Riff schnorchelt (zum Beginn des Nordriffs sind es gerade mal 50 m, zum eigentlichen Beginn des Südriffs vielleicht gerade mal 150 m), läuft man bei Ebbe halt ein paar Meter durch kniehohes Wasser (siehe Video - Helga tauchen - unten auf dieser Seite). Schnorchler, was willst du mehr? Dies ist auch ein Grund dafür, dass am Riff vom Brayka Bay mehr Familien mit Kindern als sonst in den Hotels am Roten Meer angetroffen werden.

Den besten Einstieg zum Nord- wie Südriff findet man auf der Höhe Tauchschule am Strand. Beim ersten Schnorchelgang beim Anblick der Korallen nicht gleich in Panik verfallen. Auf den ersten - wirklich nur wenigen - Metern vom Strand erblickt man nur abgestorbenen Korallen, doch dies ändert sich schlagartig und man ist mittendrin in einem der schönsten Korallengärten am Roten Meer. Das Hausriff der Brayka Bay bietet eine farbenprächtige Vielfalt an Weich- und Hartkorallen und ist mit seiner Unzahl von unterschiedlichen Korallenfischen, von Anemonenfischen über Besenschwanzfeilen-, Falter-, Flöten-, Doktor-, Drücker-. Igel-, Koffer-, Kugel-, Kaiser-, Krokodil-, Wimpel- und Papageienfischen sowie Großaugen- und Großmaulschnapper, versch. Rotmeerjunker und Zackenbarsche, an Fischreichtum kaum zu überbieten. Zuhause am Riff von Brayka Bay sind auch Schildkröten (siehe unten Helga`s Tauchfilm) und bei ganz viel Glück trifft man draußen in der Bucht auch auf Delphine. Wir waren – wie fast immer - entweder gerade aus dem Wasser oder es war entweder zu früh oder zu spät. Am Hausriff gibt es hin und wieder Walhaibegegnungen, auch Mantas, Haie und Barrakudaschwärme wurden gesichtet, nur während unseres 9tägigen Aufenthalts tauchte leider keiner dieser „Brüder“ am Riff auf. Die so beliebten Blaupunktrochen tummeln sich teilweise schon in Strandnähe. Also die Fischkarte „RED SEA“ mit den 260 Arten des Roten Meeres einpacken, letztendlich werden nur wenige der dort aufgeführten Fische einem nicht vor die Maske schwimmen.

Wer an einem Aufenthalt am Riff vom Brayka Bay Resort Interesse zeigt, den werden auch die eventuell etwas längeren Ladezeiten unserer beiden Filme vom Nord- und Südriff (jeweils 22 MB) nicht von einem Klick zum Starten der Videos davon abhalten. Die beste Sicht am Riff gibt es übrigens morgens bis 11:00 Uhr und dann wieder so ab 16:00 Uhr.

Video vom Nordriff
Video vom Nordriff
Video vom Südriff
Video vom Südriff
zum Fotoalbum vom Nordriff
Fotoalbum vom Nordriff
zum Fotoalbum vom Sürdriff
Fotoalbum vom Südriff

Wir haben das Riff am Brayka Bay in unserer Hitliste der von uns besuchten Korallenriffe in Ägypten auf Platz 6, hinter unseren Favoriten Lahami Bay, Tropitel Dahab, Mangrove Bay, Utopia und Coral Sun Beach, gesetzt – siehe hier !!!
Taucherin Helga und der Beginn einer „Tauchfreundschaft“
Seit dem unserem Schnorchelabenteuer im Sommer 2007 im Mangrove Bay Resort, ist ja neben dem Schnorcheln für Helga auch Tauchen angesagt. Nach ihren Tauchgängen 1 - 4 im Mangrove Bay und den Tauchgängen 5 - 14 auf Koh Tao in Thailand führte Helga nun die Tauchgänge 15 - 19 am Hausriff von Brayka Bay durch. Nachdem sie ihren Check-Tauchgang sowie einen Hausrifftauchgang (Tauchgang 15 und 16) mit den Extra Divers hinter sich hatte, traf sie beim gemütlichen Plauschchen auf Divemaster Wolle, der bereits mehr als 500 Tauchgänge „eingeloggt“ hat. Und dieses mehr oder weniger „Zufallstreffen“ war für Helga ein Glücksfall. Bei drei gemeinsamen Tauchgängen mit Wolle und seiner Frau Claudia wurden Helga von den Beiden unzählige Tipps unterbreitet, die sie dann 9 Tage später bei ihrem AOW-Diver-Kurs im Mangrove Bay Resort allesamt berücksichtigte. Von einem der Tauchgänge erhielt Helga von den Beiden noch im Brayka Bay Resort eine DVD, aus dem wir hier einen kleinen Ausschnitt zeigen „DANKE IHR BEIDEN ;-)!!!“ Wolle und Claudia sind als erfahrene „Rotes Meer Kenner“ Wiederholungstäter im Brayka Bay Resort (2. Besuch), was nicht unbedingt gegen das Hotel, aber wohl für ein schönes Riff spricht.


Von der Tauchschule zum Strand
und ab ans Riff (Fotoalbum)

Buddycheck, zu Fuß ab ans Riff
und dann Abtauchen mit Musik


Als erstmaligen Service präsentieren wir auf unserer Schnorchelpage weitere Tauchspots in der näheren Umgebung des Brayka Bay Resorts. Schnorchler sind auf den Ausfahrten willkommene Gäste. Die Spots liegen zwischen 15 und 60 Minuten von der Brayka Bay entfernt.

Quelle Wikipedia Elphinestone (Abu Hamra), ist der Name eines Korallenriffes, das sich etwa 9 km östlich vor der Küste des Roten Meeres im Süden Ägyptens, nördlich der Stadt Marsa Alam, befindet. Von der Brayka Bay in nur wenigen Minuten zu erreichen! Das Riff wurde um 1830 von Robert Moresby entdeckt, als er zur Kartographierung des Roten Meeres auf das etwa 600 m lange, spindelförmige Riff stieß. Dieses wurde nun nach John Elphinstone (12. Lord Elphinstone) benannt, dessen Sohn John Elphinstone, 13. Lord Elphinstone später Gouverneur von Madras und Bombay wurde.

Die Karten von den Tauchspots sowie die Beschreibungen der einzelnen Riffe wurden uns vom Leiter der Tauchschule der Extra Divers - Helmut Spangler - zur Verfügung gestellt. Wer hinsichtlich der Preise sich informieren möchten, klicke den eingefügten Link zu den Extra Divers.

Tauchplätze   
Tauchspots rund
ums Brayka Bay


Auf Vimeo hat DCVF einen dreiteiligen Film über das Brayka Bay Resort ins Netz gestellt, welcher die Riffe rund ums Brayka Bay zeigen. Liebe Schnorchelfreunde, ihr braucht nicht lange zu suchen, sondern nur den entsprechenden Teil den ihr sehen möchtet anklicken. Ein wenig Zeit solltet ihr jedoch mitbringen. Viel Spaß !!!
Brayka Bay Resort - Teil I     Teil II     Teil III    
Unser Fazit:
Das Hotel wird uns aufgrund seiner baldigen Größe - rund 1000 Zimmer - nicht wieder sehen, was wir aufgrund des fantastischen Riffs mehr als bedauern. Für alle, die eine derartig große Anlage, jedoch verbunden mit einem traumhaften Korallenriff (ideale Bedingungen für Kinder), nicht scheuen und die keine Morgenmuffel sind („Liegen reservieren“), denen können wir das Brayka Bay Resort nur wärmsten empfehlen.

Last but not least: HSV-Fans sind überall daheim, nicht wahr Andreas !!



Nach 9 Tagen zog es uns, wie schon in 2007, wieder für 12 Tage an unser absolutes Traumriff am Roten Meer nach Shaab Fugani , besser bekannt als Mangrove Bay. Mehr von diesen 12 Tagen ist nachzulesen im zweiten Teil unseres Reiseberichtes auf El Quseir – Mangrove Bay. Hier findet man dann auch den sehr spannenden, aufregenden und bedeutsamen Fotowettbewerb: Schnorchler gegen Taucher !! (Das sind die Entscheidungen, die die Welt braucht). Hier gibt es auch den großen Bericht von Wolfgang`s Schnuppertauchgang.

Wie immer und so auch diesmal, unsere Meinung ist nicht Gesetz. Was sagen andere Urlauber / Taucher / Schnorchler  zum Brayka Bay Resort

     



Quicklinks:

|     |   © Wolfgang Helwig 2008   |  Schnorcheln und tauchen an traumhaften Korallenriffen  |Bookmark |     |     |